BRH RETTUNGSHUNDESTAFFEL OBERRHEIN

Aktuelles von der Staffel und dem Verband

Prüfungen am 30. Oktober 2021

 „Such und Hilf“ schallt es über die Trümmerwüste aus Betonmauern und Ziegelresten am alten Sportplatz in Istein. Moniereisen und Balken ragen in die Luft, ein Hund klettert behende über die künstlichen Gebäudereste und sucht systematisch nach drei „Verschütteten“. Innerhalb von wenigen Minuten hat er die tief versteckten Menschen aufgespürt und durch lautes Bellen angezeigt, was ihm und seinem Menschenpartner den Titel „BRH-Rettungshundeteam“ einbringt.

 

Unter den kritischen Augen der Sachverständigen und Leistungsrichterin Illona Nienhagen aus Oelde in NRW absolvierten 4 Teams in der Disziplin Fläche im Huttinger Wald die Flächenprüfung, anschließend wurden 5 Teams der BRH-Rettungshundestaffel Oberrhein in den künstlichen Trümmern des Übungsplatzes in Istein geprüft. Dabei mußten sie je drei vermißte Person in kurzer Zeit finden., Frau Nienhaber beurteilte die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier, die Suchintensität und Ausdauer des Hundes und natürlich dessen freudige Anzeige beim „Opfer“.

 

Von den neun Teams dieses Tages bestanden sieben die Anforderungen und gelten nach einer weiteren Einsatzüberprüfung für das nächste Jahr als einsatzfähig. Richterin Nienhaber lobte den hohen Ausbildungsstand der Staffel und händigte anschließend die Rettungshunde-Kennzeichen und Urkunden des Verbandes aus an :

 

Lenka Vokalova mit Aldragon (Fläche) sowie Kala  (Fläche und Trümmer)

 

Conny Höfler mit Grimm (Fläche und Trümmer)

 

Hans-Werner Frank mit Pelle (Trümmer) sowie Motte (Fläche und Trümmer)

 

Barbara Frank mit Willy (Trümmer)

 

Alarmierung:

     112

oder unsere Zugführung:

0172 67 12 000

Spendenkonto:

 

IBAN: DE56 6835 1865

          0107 9667 80

BIC:   SOLADES1MGL